Zur Eingangsseite

zu Aktuelles

Ich stelle mich vor

Zu unseren Katzen

Katzenthemen

Angels Place

Zu den Gedichten

 zum Tierschutz

Zu dem Katzengeburtstagskalender

zu den Grusskarten

Hier gehts zum Katzencafe
Den Newsletter abonnieren
Geschichten
Ausgang

Bei Facebook

findet ihr mich hier






Hallo liebe Katzenfreude,

ich möchte euch gern das Trio Infernale vorstellen.

Eine dramatische Geschichte zu den Süßen, gibt es nicht, eine aufregende Erfahrung war es für den Menschen, der die drei Geschwister gefunden hat, auf jeden Fall.  

Eine Katzenmama wollte ihre drei Babys anscheinend in Sicherheit bringen, suchte sich aber leider das falsche Versteck aus.  Sie brachte erst mal 2 ihrer Kitten durch ein Kellerfenster in einen trockenen Raum.  Was sie leider nicht bemerkte, war die Tatsache, dass es für die Kleinen viel zu hoch war, um dort wieder herauszukommen.

Dort hockten sie nun, kuschelten sich in eine Ecke und wurden nicht mehr versorgt. Warum die Katzenmama nicht mehr kam, wissen wir nicht. Für Oskar und Constantin, wie sie später von den Paten getauft wurden, wurde es gefährlich. Unversorgt, allein und kalt, keine Möglichkeit diesen Kellerraum zu verlassen, nahm ihre Überlebenschance sehr schnell ab.

Aber sie wurden durch einen Zufall beim Kontrollgang gefunden und obwohl der Finder nicht täglich mit solchen Funden zu tun hat, hat er unverzüglich gehandelt und sie wurden nicht ihrem Schicksal überlassen.
Er rief seine Frau an und sie tefefonierte mit der Streunerhilfe und mit deren Unterstützung wurden die beiden Kleinen so schnell wie möglich gesichert, was relativ einfach war, denn sie waren schon sehr geschwächt und dachten nicht mehr an Gegenwehr. 

Beim Tierarzt angekommen wurde sofort eine Erstversorgung vorgenommen und es war wirklich in letzter Minute, denn eine Stunde später, wäre es zu spät gewesen.   

Nun wurden alle Kellerräume noch einmal durchsucht, ob sich nicht noch ein Geschwisterchen
oder die Mama dort verstecken, aber es wurde nichts gefunden.

Zwei Tage später hörte man ein leises Miauen und ging dem nach...
Und man fand noch ein Baby an einer unmöglichen Stelle.. In einem Sicherungskasten versteckte sich Bruder Jamie.. wie er getauft wurde.. Dieser Kasten war, Gott sei Dank, nicht abgeschlossen gewesen, so dass man den kleinen Kerl mit einigen Schwierigkeiten dort befreien konnte. 

Wie er dort hinkam, konnte nicht geklärt werden. Allerdings war er gesundheitlich besser drauf, daher vermuten wir, er wurde dort am gleichen Tag noch von der Mamakatze hingebracht.

Der Schutzengel der Drei hat wirklich Überstunden gemacht. Ein engagierter Tierfreund hat überlegt gehandelt und dem Trio Infernale somit das kleine Leben gerettet.

Die Brüder haben sich wunderbar erholt, sind mächtig gewachsen und jeder hat so seine Charaktermerkmale. Sie suchen schon lange ihr richtiges, endgültiges Zuhause.   

Liebe Grüße von der  Pflegestelle Rehling und wer die Drei näher kennenlernen möchte oder sogar eine Adoption ins Auge fasst, sollte einfach Kontakt aufnehmen.

Miteinander: So funktioniert Tierschutz ! Vielen Dank dafür an dieser Stelle.





stellt sich vor
stellt sich vor stellt sich vor 


zuruecknach oben


Gaestebuch



 


Datenschutz
 

silvia.r(at)rehlings-world.de
© S.Rehling 2003